Der Fischerhof

Der Naturpark Nassau, eine typische Mittelgebirgslandschaft, ein uriges Stück Land, wie geschaffen für das Wanderreiten. Dichte Wälder und saftige Auen wechseln sich ab. Der Gelbach mit seinen romantischen Nebenbächen fließt in die Lahn. Im Umkreis von fünf Kilometern Luftlinie rund um den Fischerhof locken 250 km Reitwege.

Auf dem Reckenthaler Fischerhof empfängt Sie endlose Natur, lockere Pferdeatmosphäre, der Wald und sein typischer Duft, das wildromantische Gelbachtal und seine Reize.

Mittelpunkt unseres urigen Fischerhofes ist der runde Tisch unter dem riesigen Sonnensegel am Backhaus, die Sattel-Galerie und die Kerzenlicht-Tafel im Salon der Blauen Blume – Treffpunkt vor und nach dem Ritt. Die Pferde mahlen ihren wohlverdienten Hafer, die Reiter lassen bei Wein und Bier die Ritt-Erlebnisse hochleben.

Die Unterbringung der zweibeinigen Gäste erfolgt in fünf großzügigen 2er und 4er Appartements, jeweils mit einem kleinen Flur, einer Sitzecke und einem Bad mit Dusche.

Benannt und gestaltet haben wir diese Appartements nach unseren liebsten Reisezielen: unserem heimischen Westerwald, der traumhaften Toscana, dem Schweizer Engadin, den abenteuerlichen Karpaten und dem wildromantischen, französischen Alsace. Einen lieben Dankesgruß an diejenigen, die uns dabei mit Ideen, Mühe und Dekorationen unterstützt haben. 

Von den großzügigen Terrassen aus haben Sie einen umfassenden Blick auf unseren Hof und die Pferde, hinein bis in das weite Gelbachtal.

Genießen Sie die unendliche Stille der Natur und lassen Sie sich durch die aufgehende Sonne in den neuen Tag begleiten!

Jederzeit können Sie auch ohne einen Wanderritt zu buchen, ein paar Tage hier übernachten.

Beim Aufenthalt auf dem Hof verpflegen wir Sie aus unserer hauseigenen Küche oder heizen das Backhaus an. Sofern möglich, verwenden wir Produkte unserer Partner aus der Region. Wir bieten ein ausgiebiges Frühstück und ein frisches, mit Liebe gekochtes Abendessen an unserer langen Tafel im Blauen Salon oder unter dem Sonnensegel an.

Mittags genießen wir meist die Westerwälder Küche bei einer Einkehr in eines der umliegenden urigen Restaurants.

Ab und zu genügt uns auch ein Satteltaschenpicknick oder wir werden durch unseren Tross mit einem Königlichen Picknick im Grünen überrascht.